Deutsche Jugendmeisterschaft

Ende März fand die jährliche Deutsche Jugendmeisterschaft im Billard in Bad Wildungen statt. Bei diesem Event treten die besten Jugendlichen aus ganz Deutschland gegen einander an. Neben den Disziplinen im Pool Billard werden auch Karambol, Kegel und Snooker auf dieser Veranstaltung gespielt. Auch dies Jahr war das Snoobi durch unsere Nachwuchssportler gut vertreten. Pascal, Emma und Boris (s. Foto v.l.n.r.; Herausgeber touch-magazin) haben die Woche über eine grandiose Leistung erbracht! Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Pascal, der in drei Disziplinen sich ins Viertelfinale erkämpft hat uns somit dreimal den fünften Platz erspielte, und Emma, die sich stark gegen ihre Gegnerinnen in der A Jugend weiblich durchsetzte und viermal verdient Bronze bekommen hat.

Ihr habt alle drei toll gespielt. Es hat Spaß gemacht mit Euch mit zufiebern. Wir sind stolz auf euch! Weiter so!

„…ab und zu war wieder einer tot…“ Unter diesem Motto hat unser Verein die Stadt Hannover mal aus einer ganz anderen Perspektive kennengelernt. 500 Jahre Kriminalgeschichte wurden uns dabei mit schaurigen Erzählungen näher gebracht. Neben der Lebensgeschichte des bekannt gefährlichen Hannoveraner Fritz Haarmann gab es anschauliche Erläuterungen über Todesstrafen und Foltermöglichkeiten. Als Kontrastprogramm  haben wir nach dieser Stadtführung durch die dunkle Seite Hannovers uns auf dem Weg an den ruhig gelegenen Kirchhorster See gemacht. Bei Sonnenschein im Schatten genossen wir die Pause. Sandwiches erbrachten uns dabei die Stärkung für den anschließenden Boßel-Wettkampf. Es gab insgesamt drei Teams. Mit vollem Körpereinsatz haben alle Beteiligten ihr Bestes gegeben. Wenn mal die Kugeln vom Weg abkamen, wurde gemeinschaftlich in den Büschen und Gräben gesucht und gewühlt, damit es weiter gehen konnte. Ziel war der Grillplatz, an dem wir es uns gemütlich gemacht haben. Dort fand dann später bei einem Lagerfeuer auch die Siegerehrung statt.

Auch dieses Jahr war es wieder eine gelungene Vereinstour. Wir danken herzlich dem Orga-Team und allen anderen fleißigen Helfern!

 

Hier findet Ihr den aktuellen Trainingsplan:

Wie jedes Jahr fand am Sonntag die SBC-Hannover-Weihnachtsfeier statt. Am frühen Nachmittag trafen wir uns alle zum Kaffee und Kuchen im SnooBi. Nach dieser Stärkung wurde natürlich ein Weihnachtsturnier veranstaltet. In zugelosten Teams wurde 9-Ball gespielt. Nach einem spannenden Turnier konnten sich Lena und Knud den ersten Platz sichern. Als Hauptpreise gab es für die ersten vier Plätze schokoladige Weihnachtsmänner.

Neben dem Turnier fand das alljährliche Schrottwichteln statt. Zu den Dingen, auf die die Welt verzichten kann, gehörten Geschenke wie ein Windspiel aus Glas, Omas Kaffeeservice oder eine Engelsfigur. Alle „Wichtelopfer“ hatten einen riesigen Spaß ihre zugelosten Geschenke auszupacken. Und vielleicht sieht man nächstes Jahr das ein oder andere Geschenk wieder.

Wir bedanken uns an alle Beteiligten für den schönen Sonntag! Wir haben alle viel gelacht und Spaß gehabt!

Unter dem Motto „radeln, grillen, Spaß haben“ fand am 25.07.2015 eine vereinsinterne Fahrradtour statt. Ein großer Teil der Spieler und Spielerinnen des SBC-Hannover fuhr von der Vereinsstätte Freizeitcenter SnooBi bis zum Luftsportverein Burgdorf/Ehlershausen.  Die Vereinsmitglieder trafen sich für die ca. 25 Kilometer lange Strecke um 11:30 Uhr am SnooBi. Neben der entspannten Fahrradtour mit vielen Pausen und Snacks gab es auch noch eine spannende Schnitzeljagd. Von Wissensfragen über Hannover und den Zielort bis hin zu Kreativarbeiten war alles dabei. Selbst zwei kurze Regenschauer während der Tour konnten den Spaß nicht mindern. Bei kühlen Getränken  unterstellen und Pause machen. Danach ging es wieder auf die Sättel, fertig, los.

Gegen 17 Uhr war der Zielort – der Luftsportverein Burgdorf in Ehlershausen - erreicht. Dort kamen weitere Vereinsmitglieder hinzu und bei einem gemütlichen Grillabend klang der gemeinsame Tag aus. Auch eine Siegerehrung mit schönen Preisen fand am Abend  statt. Das Team Gelb mit Janne, Vince und Knud hatten das entscheidende Rätsel gelöst und den Schatz gefunden. Um ca. 22 Uhr wurden dann bei stürmischen Regen die Fahrräder in einen Anhänger geladen und alle Teilnehmer wurden mit den Rädern zur Vereinsstätte gebracht. Einige haben dort noch ein wenig Billard gespielt, bevor der Weg nach Hause aufgenommen wurde.

Vielen Dank an das Orga-Team!!! Das war Pomeranze, äh Spitze!!!

Joomla templates by a4joomla